swisslosRheinfelden BadenStadt Rheinfelden SchweizKuratorium Kanton Aargau

Festival der Kulturen 1. Mai - 31. Mai 04

Tibet steht dieses Jahr im Zentrum des Rheinfelder Kulturfestivals. Seit 1995 will dieser Anlass Gelegenheit bieten, dass Menschen unterschiedlicherster Herkunft sich in entspannter Atmoshäre begegnen und austauschen können. Ausstellungen, Filme, Vorträge, Kulinarisches, Konzerte und der grosse Markt ermöglichen Vielfältige Zugänge

Workshops

  • Afrikanisches Tanzen und Trommeln mit Saf-Sap
  • Alphorn mit Balthasar Streiff
  • Lieder der Kraft mit Manuela Tschudin
  • Trommelworkshop mit der koreanischen Buk mit Marianne Zellweger
  • Talking Drum mit Badou Sène
  • Didjeridoo Spielkreis
     

Hip Hop vom Feinste

Freitag, 21. Mai

Tafs backed by Scrucialists, Soundkolonee, Dj Redrum, Dj Phonosapiens, Dickpfiff and Guests.

Ort: Im Circus-Zelt beim Casino Rheinfelden

Tropical Night im Circus Zelt, 22. Mai

Emashie World Music (Afro, Funk, Soul)
Aubes danse performance
Saf-Sap (traditionelle Griotmusik)

Afterparty mit Dj Pasco und Steve

Markt von der Schifflände bis zum Casino

Spezieller Tibet-Markt beim Circus Zelt

Samstag: 10.00 Uhr - 21.00 Uhr
Sonntag:  11.00 Uhr - 18.00 Uhr

 

Offene Bühne 21. - 23. Mai

Auf der offenen Bühne spielen Überraschungsgäste:
Christian Huber, Balthasar Streiff, Steelband Panskan und weitere Gäste aus Tibet.

Bildergang 1. Mai - 31. Mai

Etwa 30 Geschäfte zwischen Obertor und Schifflände zeigen dieses Jahr Fotos, Gebrauchs- und Kultgegenstände aus Tibet.

Fotogbilder von Susi Lötscher, Basel
Thangka und Kunsthandwerk präsentiert vom Atlier Spiserhus, Rheinfelden
 

Stadtführung mit Kurt J. Rosenthaler

Am 6. Mai und am 14. Mai kann man mit Kurt J. Rosenthaler auf eine Stadtführung der besonderen Art.

Thema sind der "Bildergang" und die Odyssee des tibetischen Volkes, sowie die Odyssee des in alle Welt verstreuten gotischen "Lösel"-Altars aus der Johanniterkappelle.

Kulinarisches Tibet

Essen und Geniessen in den Restaurant Schützen und Eden.

oder im Lama's Restaurant in Rheinfelden Baden

Pars Orient Teppichgalerie

Ausstellung und Verkauf von traditioneller Kunst aus Tibet

Haus Salmegg Rheinfelden Baden

"Weltbilder" von Kurt J. Rosenthaler

Interreligiöser Spaziergang

8. Mai
Spaziergang mit dem islamisch-christlichen Verein.

Ort: Moschee Hofmatt, Rheinfelden-D

StattTheater Kino 12. Mai

Die Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft zeigt den Film
"Kundun" das Leben des 14. Dalai Lama.

Kollekte zu Gunsten Kailash Projekt. (Ausbildung von Ärzten in Tibet)

Ort: StattTheater Rheinfelden

A call for world peace

Dechen Shak-Dagsay singt Mantras und mehr. Begleitet von Jürg Zurmühle

Konzert in der Kapuzinerkirche am 16. Mai
 

Das Wissen vom Heilen in Tibet

Vortrag von Dr. Lobsang Shresta über die Heilkunst in Tibet.

Konsultationen auf Anmeldung möglich.

Kollekte zu Gunsten Kailash Projekt.

Datum: 19. Mai
Ort: Hotel Schützen

366 x Alltag

Ausstellung in der Johanniterkapelle. 21. Mai - 20. Juni

Ein alltägliches Bild-Projekt von Viktor Hottinger.
Vom Frühlingsanfang 2003 bis im März 2004 entstand eine Arbeit auf Papier oder Leinwand

23. Mai Brunch mit Matinée Konzert

Gastgeber Berufswahlschule Rheinfelden.

Matinée-Konzert: NYEN-TED Urs Wiesner & Bettina Horisberger spielen auf Bambusinstrumenten (Gerantang), Marianne Zellweger spielt Sam Buk.

23. Mai Rauchopfer

Am Tibet-Markt beim Circus Zelt führen Tibetische Mönche aus Rikon ein Rauchopfer Ritual druch und es werden traditionelle tibetische Tänze gezeigt.

21. - 23. Mai; Das Mandala

Der heilige Kreis im tantrischen Buddhismus.
Im Buddhismus ist das Mandala wichtigstes Sinnbild für den Zusammenhang von Mensch und Kosmos – ob aufgemalt auf Rollbildern, gestreut aus farbigem Pulver oder als Grundriss von Templebauten. Dem Tantriker dient das Mandala als Mittel zur Meditation, als kosmisches Ordnungsschema. Mit seiner Hilfe strevt er die Visualisierung spiritueller Prinzipien an. sucht er tiefer einzudringen in geheime Lehren, die es ihm ermöglichen sollen, den leidvollen Kreislauf der Wiedergeburt zu verlassen und Erleuchtung zu erlangen. (Auszug aus: Martin Brauen, das Mandala)

Ein solches Mandala wird in der Kapuziner Kirche in Rheinfelden erstellt und am Sonntag mit einem ritual wieder zerstört und dem Rhein übergeben.

Erstellt wird das Mandala von vier tibetischen Mönchen aus dem Kloster Gaden Jangtse in Mungod, in Südindien.

Bei dem vorliegenden Mandala handelt es sich um das Chenrezi (Avalokitesvara) Mandala.

Kollekte für das Heimatkloster der anwesenden Mönche.

Atelier Spiserhus 22. Mai - 19. Juni

Ausstellung im Goldenen Adler in Rheinfelden.

Madeleine und Hans Jaques Keller präsentieren
"Art de vivre" Begegnungen mit anderen Kulturen.